Frederic Theis M. A.

-

"Am DSM kann ich maritime Forschung direkt mit Ausstellungen und der Wissensvermittlung für unsere Besucherinnen und Besuchern verbinden."

Aktuelle Position

Postdoktorand

Forschungsfeld
Schifffahrtsgeschichte, Kartographiegeschichte, Historische Navigation, Traditionsschifffahrt, experimentelle Archäologie, Schiffsmodellbau

Fachdisziplin
Archäologie mit Schwerpunkt Schiffsarchäologie, Technikgeschichte, Kulturgeschichte

Titel des Forschungsprojektes
„Der Gebrauch von Karten auf See“

Curriculum Vitae

Seit 2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DSM

2016 – 2018

Wissenschaftlicher Volontär am DSM, Schwerpunkt Sammlungen und Ausstellung

2010 – 2015

Dissertation zum Thema „Naves plenis velis euntes. Die römischen Schiffsdarstellungen in Italien und Nordafrika“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2012 – 2013

DAAD-Jahresstipendium für Doktoranden, Università degli Studi di Roma Tre

2004 – 2010

Studium der Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abschluss Magister Artium

2003 – 2004

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Bodendenkmalpflege

Wissenschaftliche Publikationen (Auswahl der 3–5 wichtigsten)

  • Das Modellbauprojekt SOLEIL ROYAL, in: Das Logbuch 54.1, 2018, S. 28-31.
  • Die "Bremer Kogge". Neue Ausstellung zum mittelalterlichen Schiffswrack, in: Deutsche Schiffahrt 2.2017, S. 14-18.
  • Quellen zur römischen Treidelschifffahrt auf dem Unterlauf des Tiber, in: H. Frielinghaus – Th. Schmidts – V. Tsamakda (Hrsg.), Schiffe und ihr Kontext. Darstellungen, Modelle, Bestandteile – von der Bronzezeit bis zum Ende des Byzantinischen Reiches, Internationales Kolloquium 24.-25. Mai 2013 Mainz, Byzanz zwischen Orient und Okzident 5 (Mainz 2017) S. 121-133.
  • 1867–2017. 150 Jahre Nordische Jagt GRÖNLAND (Bremerhaven 2017) (Hrsg.).
  • Rez. zu F. Brechtel, Chr. Schäfer, G. Wagener (Hrsg.), Lusoria Rhenana – Ein römisches Schiff am Rhein. Neue Forschungen zu einem spätantiken Schiffstyp (Hamburg 2016), in: HPB 4-6/2017, S. 541.

Ausstellungsprojekte (Auswahl)

Ausstellungsmodul „Raumerschließung“ in der neuen Dauerausstellung des DSM

Ausstellung „Die ‚Bremer Kogge‘ von 1380“

 

Preise und Ehrungen

2010            Förderpreis der Philipp Haupt - Dr. Gisela Spennemann-Haupt-Stiftung Mainz

 

DSM Newsletter Anmeldung


Öffnungszeiten

MO - SO 10:00 - 18:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

Kontaktformular Anprechpartner*in