Pressemitteilung

-

Projekt „Port Center“ nimmt Gestalt an

20.09.2018

90.000 Euro für die Planung des neuen Außenbereichs am Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven

Die attraktive Umgestaltung des Außengeländes am DSM geht mit großen Schritten voran. Für das geplante „Port Center“ am Alten Hafen wird es einen Ideenwettbewerb geben. Das hat der Förderverein des DSM in seiner jüngsten Sitzung am Montag, 17. September 2018, beschlossen. Bereits Ende September sollen drei qualifizierte und renommierte Agenturen für den Wettbewerb gewonnen werden. Für die Erstellung der Ideenskizzen stehen insgesamt 90.000 Euro bereit.

Gespendet wurde die Summe vom Förderverein des DSM, dem Verein Technikmuseum U-Boot Wilhelm Bauer sowie dem Kuratorium zur Förderung des DSM. Somit stehen jedem der drei Bewerber 30.000 Euro für eine attraktive Ideen-Planung zur Gestaltung des Port Centers zur Verfügung. „Diese gemeinsame Anstrengung der genannten Initiatoren und Unterstützer für die Durchführung eines Ideenwettbewerbes ist ein bedeutendes Zeichen für den festen Willen, die Entwicklung des DSM auf einer breiten Basis von Gesellschaft, Vereinen und Institutionen nachhaltig voranzubringen“, betont Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner, Geschäftsführende Direktorin des DSM. Ein wichtiges Signal sei vor allem auch die bereits angekündigte finanzielle Unterstützung von Bund, Land und Stadt Bremerhaven für die notwendige Sanierung des Großseglers SEUTE DEERN gewesen.

Im Rahmen des „Port Centers“ soll das gesamte Freigelände im südlichen Bereich des Alten Hafens einschließlich der Museumsschiffe zu einem sehenswerten Anlaufpunkt entwickelt werden. Es nimmt auf das zukünftige Ausstellungskonzept des Deutschen Schifffahrtsmuseums „Mensch & Meer“ Bezug. Dabei gilt es insbesondere, die geplante Sanierung des hölzernen Dreimasters SEUTE DEERN in dem Konzept zu berücksichtigen.

Über die Kerninhalte der Ausschreibung werden die ausgewählten Agenturen Ende Oktober 2018 im Rahmen eines Auftakt-Kolloquiums im DSM informiert. Bis zum Jahresende haben die kreativen Köpfe dann Zeit, ihre Ideen für die Gestaltung des „Port Centers“ in eine ansprechende Form zu bringen. Dann präsentieren die drei Agenturen ihre Vorstellungen für das neue maritime Highlight am DSM vor einer Jury.

Vorrangiges Ziel der Ausschreibung ist es zunächst, herausragende Ideen für die Neugestaltung des Areals am Alten Hafen zu sammeln. Eine Auftragsvergabe ist mit der Entscheidung der Jury für den besten Entwurf nicht verbunden. Die Agenturen treten die Nutzungsrechte für ihre Ideenskizzen an das Deutsche Schifffahrtsmuseum ab. „Gemeinsam mit allen Beteiligten werden wir so die attraktivste und beste Perspektive für das Außengelände am Alten Hafen finden. Ich bin sehr dankbar und froh, dass wir nun alle zusammen an einer Lösung für den Alten Hafen arbeiten und damit auch gemeinsam an der Zukunft des Deutschen Schifffahrtsmuseums als Leibniz-Forschungsmuseum für alle“, betont Sunhild Kleingärtner.

Kontakt Presse

Tine Klier, textpr+

0421 / 56 517 29

presse@dsm.museum 

DSM Newsletter Anmeldung


Öffnungszeiten

DI - SO 10:00 - 18:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

Anfahrt

Deutsches Schifffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
D-27568 Bremerhaven

Kontakt

T. +49 471 482 07 0
M. info@dsm.museum

Kontaktformular Anprechpartner*in