Die materielle Kultur des Baumwolltransports - Objektbegegnungen und Ausstellungskonzeption

    -
    Vorträge | 29.11.2018

    Lesung und Diskussion

    Selten hat ein Produkt so sehr die Weltwirtschaft beeinflusst wie Baumwolle. Doch obwohl die Wirtschaftsgeschichte hierzu fasziniert, bleiben viele Fragen unbeantwortet. Ausgehend von einer Fühl- und Taststation zum Thema ‚Baumwolle’ in der Sonderausstellung „Zahn der Gezeiten – Maritime Schätze unter der Lupe“ soll danach gefragt werden, wie die Materialität von Schiffen und Transportlogistik den weltweiten Handel von Baumwolle mit ermöglicht und kulturell geprägt hat.
    Ausgehend von Sven Beckerts Buch "King Cotton" möchten wir folgende Fragen diskutieren: Welche Rolle spielten maritime Netzwerke bei der wirtschaftlichen Dynamik der Baumwolle? Gab es Unterschiede im Transport von roher Baumwolle, Baumwollzwirn oder fertigen Textilien? Welche Auswirkungen hatte die Nachfrage auf Hafenstädte? Warum etablierte sich genau hier in Bremen die weltberühmte Baumwollbörse? Und vor Allem: Was ist heute noch vom einstigen „King Cotton“ übrig geblieben?

    Der Vortrags- und Diskussionsabend am DSM findet in Kooperation mit der Universität Bremen statt und fügt sich in eine Reihe von Veranstaltungen im Rahmen der Aktion „Global Cotton: Eine Uni - Ein Buch - Eine Stadt. Die Universität Bremen liest Sven Beckerts „King Cotton. Eine Geschichte des globalen Kapitalismus.“

    Treffpunkt: Eingang Sonderausstellung

    Eintritt frei

    Prof. Dr. Ruth Schilling
    Wissenschaftliche Ausstellungs- und Forschungskoordinatorin

    DSM Newsletter Anmeldung


    Öffnungszeiten

    MO - SO 10:00 - 18:00 Uhr

    Sonderöffnungszeiten

    Anfahrt

    Deutsches Schifffahrtsmuseum
    Hans-Scharoun-Platz 1
    D-27568 Bremerhaven

    Kontakt

    T. +49 471 482 07 0
    M. info@dsm.museum

    Kontaktformular Anprechpartner*in